15.12.2017, von TvD

BAB 5 in beiden Richtungen blockiert

Aufgrund mehrerer Unfälle auf beiden Richtungsfahrbahnen der A5 zwischen Rastatt-Süd und Baden-Baden wurden diverse Kräfte zur Unterstützung der Polizei alarmiert. Der Erstunfall ereignete sich um 13:34 Uhr auf der Fahrbahn in Richtung Süden. Hier waren ein Sattelzug und ein PKW beteiligt. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten stand lediglich ein Fahrstreifen zur Verfügung.
Auf der Gegenfahrbahn kam es aufgrund von Schaulustigen zu einer Verkehrsstockung und zu einem Auffahrunfall ohne Personenschaden. Dennoch entstand dadurch ein längerer Rückstau an dessen Ende es zu weiteren Unfällen kam. Dabei überschlug sich ein Fahrzeug als es vom Fahrbahnrand abkam.
Die Kräfte des THW Rastatt wurden zunächst zur Stauabsicherung auf der Südfahrbahn alarmiert.
Aufgrund der Unfälle auf der Nordfahrbahn wurden auch wir um 15:20 Uhr alarmiert um das Stauende zwischen Bühl und Baden-Baden abzusichern. Dies wurde durch das erstabrückende Fahrzeug unseres OVs mittels LED-Warntafel übernommen.
Das zweite Fahrzeug verschaffte sich währenddessen einen Überblick über die Gesamtlage.
Da zu diesem Zeitpunkt eine Vollsperrung bestand, wurde mittels LED Warntafeln die Sperrung unterstützt und zudem der GKW I mit Verkehrsleitwand nachgeführt. Ein weiteres Fahrzeug blieb in Bereitschaft an der Tank- und Rastanlage Bühl.
Während der Rückfahrt von diesem Unfall beseitigten Helfer einen verloren Reifen auf der linken Spur, so dass es zu keinem Folgeschaden kommen konnte.
Auf der Rückfahrt der weiteren Fahrzeuge bemerkten die Helfer, dass der Verkehr wieder ins Stocken geriet, Ursache hierfür war ein erneuter Auffahrunfall auf der linken Spur. Die Kameraden des OV Rastatt übernahmen die Erstabsicherung. Die Helfer aus Bühl unterstützen Sie mit einem MTW mit  LED-Warntafel. Außerdem wurde ein weiteres Fahrzeug zur Stauabsicherung eingesetzt.
Nachdem auch dieser Unfall beseitigt war rückten die Helfer ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Auf polizeilicher Seite wurden die Kräfte der Autobahnpolizei durch die Kräfte der Verkehrsgruppe Baden-Baden sowie der Polizeireviere Baden-Baden und Bühl unterstützt.
Auf nicht polizeilicher Seite waren neben den Kräften der THW Ortsverbände Rastatt und Bühl auch zahlreiche Fahrzeuge und Kräfte der Feuerwehren Baden-Baden und Bühl, des Rettungsdienstes vom Deutschen Roten Kreuz und ein Rettungshubschrauber der DRF im Einsatz.
Im Hintergrund wurden die Kräfte durch die Mitarbeiter des Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Offenburg und der Integrierten Leitstelle Mittelbaden in Rastatt koordiniert.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: