01.05.2020

Großbrand Bühl-Oberbruch

Am 1. Mai unterstützte das THW Bühl die Bühler Feuerwehr bei einem Großbrand im Ortsteil Oberbruch. In den frühen Morgenstunden war ein Feuer im Betrieb ausgebrochen. Trotz des massiven Einsatzes wurde ein Großteil des Gebäudes zerstört.

Gleich zu Beginn des Einsatzes wurde alle Bühler Feuerwehrabteilungen alarmiert. Die Drehleitern aus Bühl, Rheinmünster und Baden-Baden sowie der Teleskopmast der Werkfeuerwehr Daimler wurden eingesetzt um das Feuer von oben zu bekämpfen. Die Wasserversorgung wurde aus Tiefbrunnen und offenen Gewässern mit Unterstützung der Feuerwehr Baden-Baden sichergestellt. Auch bei der Bereitstellung von Atemschutzgeräten unterstützte die Feuerwehr Baden-Baden mit dem Abrollcontainer. Da ein Innenangriff zu gefährlich war, konnte zunächst nur von außen gelöscht werden. Zur Öffnung des Gebäudes waren im Gesamtverlauf des Einsatzes drei Bagger im Einsatz.

Bevölkerungswarnungen über NINA und Rundfunk sollten dazu beitragen das Anwohner ihre Fenster geschlossen hielten. Der Gefahrgutzug der Feuerwehr Gaggenau überwachte mit Messfahrten die Gefahren für die Bevölkerung. Durch die Rauchentwicklung mussten außerdem Straßen gesperrt werden.

Für die Lageübersicht wurden Drohnen und der Hubschrauber der Polizei eingesetzt.

Die Kräfte des DRK betreuten nicht nur die Anwohner, sondern sorgten auch für die medizinische Sicherung und die leibliche Versorgung der mehr als 150 eingesetzten Kräfte.

Darüber hinaus waren auch der Oberbürgermeister und weitere Vertreter und Mitarbeiter der Stadt Bühl sowie der Kreisbrandmeister Heiko Schäfer im Einsatz.

Das THW Bühl war zur Unterstützung der Einsatzleitung mit einem Fachberater und einem Führungsgehilfen ab kurz vor sieben bis in die späten Abendstunden im Einsatz. Die Fachgruppe Logistik und der OV-Stab unterstützten mit Transportaufgaben. Die Fachgruppe N sorgte für die Sicherung der Einsatzstelle durch Bauzäune und stand den Tag über für weitere Aufgaben in Bereitschaft. Die Bergung war ab 17 Uhr im Einsatz um die Einsatzstelle von allen Seiten und im Gebäude für die Lösch- und Nachlöscharbeiten auszuleuchten. Die Koordination der Einheiten wurde durch den Zugtrupp durchgeführt. Insgesamt waren 18 Helferinnen und Helfer mit fünf Fahrzeugen und zwei Lichtmastanhängern bis 04:15 Uhr im Einsatz.

 

weiterführende Links:
Link FW Bühl: https://www.feuerwehrbuehl.de/
Link FW Rheinmünster: https://www.feuerwehr-rheinmuenster.de/
Link WF Daimler: https://www.daimler.com/
Link DRK Bühl: https://www.drk-buehl-achern.de/
Link FW Baden-Baden: http://www.feuerwehr-baden-baden.de/
Link FW Gaggenau: https://www.gaggenau.de/feuerwehr.10471.htm
Link Pol BW: https://www.polizei-bw.de/
Link Stadt Bühl: https://www.buehl.de/
Link Kreisbrandmeister: https://www.landkreis-rastatt.de/Brandschutz.html
Link WarnApp NINA: https://www.bbk.bund.de/DE/NINA/Funktionen/Funktionen_start.html


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: