09.01.2022

Sperrung BAB 5 für Hubschrauberlandung

Im Rahmen des Autobahn-Bereitschaftsdienstes sind Helfer des OV Bühl zu einer Unfallstelle mit insgesamt drei voneinander unabhängigen Unfällen hinzugefahren. Vorausgegangen war ein plötzlich eingetretener Eisregen.

Ein Fahrzeug wurde dabei so stark beschädigt, dass die vier Insassen in Kliniken verbracht werden mussten. Während das zweite Fahrzeug lediglich ein Schild streifte, fuhr das Dritte Fahrzeug einige Meter über die Böschung. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Rettungsmaßnahmen waren mehrere Rettungswagen, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber sowie mehrere Streifenwagen im Einsatz. Zur Landung des Hubschraubers musste die Fahrbahn zeitweise voll gesperrt werden.

Das THW Bühl war mit drei Fahrzeugen an der Unfallstelle und mit einem Fahrzeug am Stauende sowie zehn Helferinnen und Helfer im Einsatz.

Auch der restliche Tag beschäftigte die Kräfte regelmäßig. Neben einem Reifenplatzer an einem Anhänger konnten wir bei vier Pannenfahrzeugen unterstützen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: