03.10.2019, von TvD

Verpflegung Katastrophenschutzübung DLRG

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) hat vom 03.-05. Oktober eine Katastrophenschutzübung in und um Kehl durchgeführt. Beteiligt waren alle 10 Wasserrettungszüge der DLRG Landesverbände Baden und Württemberg. Zentrale Unterbringung für die Übung war die Tulla-Realschule in Kehl. Von hier aus wurden die Übungen und Ausbildungsstationen im Umland angefahren. Die Räumlichkeiten der Schule dienten den Helferinnen und Helfern zur Übernachtung. Hier waren aber auch die gemeinsame Einsatzleitung und die Übungsleitung untergebracht. In der angrenzenden Mensa wurden die rund 370 Personen verpflegt.

Vom THW waren die Ortsverbände Kehl und Bühl an der Übung beteiligt. Der Ortsverband Kehl unterstützte einzelne Übungsstationen sowie die Einsatzleitung mit Technik. Der Ortsverband Bühl übernahm die komplette Verpflegung der Teilnehmer, Statisten, Beobachter, Übungsleitung und Gäste von Behörden, Hilfsorganisationen und Presse. Hierfür waren 10 Helferinnen und Helfer von Donnerstagmittag bis Samstagabend im Einsatz. Durch die Möglichkeit die Küche der Mensa mit zu benutzen musste vergleichsweise nur wenig Ausstattung mitgeführt werden. Dennoch war vor allem durch den Feiertag ein höherer Logistischer Aufwand erforderlich.

In den drei Übungstagen wurden zweimal Frühstück, einmal Mittagessen, einmal Lunchpakete und zweimal Abendessen zubereitet. Darüber hinaus wurden den ganzen Tag Heißgetränke (Kaffee und Tee) und Kaltgetränke in der Mensa bereitgestellt. Aufgrund des Wetters, welches sich der Übungsannahme Hochwasser, mit Dauerregen anpasste wurden auch mehrfach Heißgetränke für die einzelnen Übungsstationen bereit gestellt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: